WebSozis Zitate

SPD-Ortsverein Eggenstein-Leopoldshafen – Jahreshauptversammlung 2019

Veröffentlicht am 28.02.2019 in Ortsverein

Am 14. Februar 2019 fand die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Eggenstein-Leopoldshafen in der Gaststätte ‚Hasebock’ statt.

 

Die ersten Tagesordnungspunkte befassten sich mit der Nominierung der Kandidaten und Kandidatinnen für die Kommunalwahl.

In geheimer Wahl wurde die Liste erstellt, acht Frauen und vierzehn Männer stehen für die SPD am 26. Mai zur Wahl. Wir bedanken uns bei allen, die sich zur Kandidatur bereit erklärt haben und ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen wollen.

Danach wurden Christian Derr, Heike Landes, Thomas Waldraff und Jutta Zimmermann als Delegierte zur Nominierung der Kreistagskandidaten im Wahlkreis 8 gewählt.

Es folgte der Bericht des Vorsitzenden Thomas Waldraff, der Kassiererin Petra Balogh und der Fraktionsvorsitzenden Jutta Zimmermann.

Die Möglichkeit das Hafenfest trotz schlechten Wetters in der Rheinhalle stattfinden zu lassen, hatte sich als sehr positiv erwiesen. So wird auch in diesem Jahr auf jeden Fall das Hafenfest am Muttertag, den 12. Mai, bei der Rheinhalle stattfinden.

Bei der Aussprache zu den Berichten wurde die neue Planung zur Rathauserweiterung lobend zur Kenntnis genommen. Weiterhin wurde zum Ausdruck gebracht, wie wichtig eine Bebauung des Grundstückes am Hagsfelder Weg, mit sozialem Wohnungsbau, aber auch weiteren Angeboten von günstigem und bezahlbaren Wohnraum ist, damit keine „Ghettos“ entstehen. Ebenso sollte in einem neuen Baugebiet wie „N5“ auf Angebote von günstigem Wohnraum geachtet werden. Zum Beispiel über öffentlichen Gebäuden wie Kindergärten noch Mietwohnungen bauen, so wird Fläche optimal und sinnvoll genutzt.

Rege Diskussionen gab es beim Thema „kostenfreie Kitas“. Einigkeit herrschte darüber, dass es ein bedarfsorientiertes Angebot geben muss, damit Väter und Mütter arbeiten können und die Kinder gut betreut werden. Ob es für alle kostenfrei oder Gebühren nach dem jeweiligen Einkommen verlangt werden sollen, blieb offen. Im Herbst werden die Gebühren in Kindertageseinrichtungen auf der Tagesordnung des Gemeinderates stehen und wir werden bis dahin im Ortsverein und in der Fraktion noch darüber diskutieren.

Der bisherige Vorstand wurde einstimmig entlastet und ihm wurde für seine Arbeit nochmals gedankt. Danach wurde ein neuer Vorstand gewählt, der dem alten gleicht.

Gewählt wurden zum Vorsitzenden Thomas Waldraff, zum stellvertretenden Vorsitzenden Lucas Zimmermann, zur Kassiererin Petra Balogh und als Beisitzer Christian Derr, Julia Krafft, Tanja Kreid, Heike Landes, Horst Löffelmann, Michael Niedenführ und Bernd Schuppener. Kassenprüfer wurden Thorsten Barié und Bernd Haag.

Am Schluss wurden folgende Mitglieder vom Vorsitzenden Thomas Waldraff geehrt: Christa Gerhard und Daniel Dech für 50-jährige Mitgliedschaft, Ingrid Möllemann-Erndwein für 40-jährige Mitgliedschaft, Markus Hotz, Jutta und Bernd Schuppener für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD.

Jutta Zimmermann

 

 

Downloads

EUROPA

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:702337
Heute:6
Online:1

Suchen