WebSozis Zitate

Ortsbereisungsprotokoll von 1852

Interessante Aufschlüsse über die wirtschaftliche, politische und kulturelle Situation der Gemeinden in Baden ergeben sich aus den Gemeinde-Visitationsberichten der Bezirksamtsvorsteher, die im Abstand von einigen Jahren die Gemeinden aufsuchten und überprüften.

Sämtliche Originale der Ortsbereisungsprotokolle sind im Generallandesarchiv vorhanden. Der beigefügte Faksimile-Druck gibt Aufschluß über die Situation im Jahre 1852 in Eggenstein und Leopoldshafen.

Fakten über Leopoldshafen

Die Gemeinde Leopoldshafen hat 679 Einwohner. 99 Personen haben das Bürgerrecht, es gibt 21 Bürgerwitwen. 17 Personen sind katholisch und 662 evangelisch-protestantisch. Schule und Religionsunterricht werden in einem eigenen Schulgebäude abgehalten. Die Kirche ist "derzeit im Bau begriffen".

Es gibt einen "Armenfond" gemeinschaftlich mit Eggenstein. Der Gemeinde Leopolshafen steht 1/3 des Armenfonds zu.

Es gibt 104 Wohngebäude nebst Zusatzgebäuden (Vergleich 1812: 60 Wohnungen).

Pro Kind sind 48 Kreuzer Schulgeld jährlich zu entrichten. Das Lehrergehalt beträgt 200 Gulden und wird mit 110 Gulden gemeindeseits bezuschußt.

Das Bürgerecht ist für ortsfremde Inländer für 20 Gulden und 21 Kreuzer zu erwerben.

Die Handwerker gehören in die Zunft nach Linkenheim.

Es gibt 3 Gastwirtschaften sowie eine Bierwirtschaft.

Allgemeine Bewertung der großherzoglichen Beamten:

Die Mehrzahl der Einwohner, namentlich diejenigen, die nur das Bauerngewerbe betreiben, sind ruhig sparsam und fleißig. Dagegen sind die, welche mit dem Einbinden und Verschiffen der Holzflöße beschäftigt sind, roh und bei dem wenig mühevollen Erwerb genußsüchtig und dem Trunke ergeben.

Der ökonomische Zustand leidet besonders bei den Taglöhnern, da die Leichtfertigkeit des Erwerbs im Hafen zum Trunke verleitet und der Umgang mit fremden Schiffern und Flößern die Hafenarbeiter nicht zur Saprsamkeit anregt.

Der kirchliche Zustand ist befriedigend.

Das Dorf ist reinlich und freundlich. Gemauerte Düngerstätten sind nur wenige vorhanden.

Erstellt von: Jürgen Haase

WebsoziInfo-News

04.12.2021 18:31 PARTEITAG BESCHLIESST KOALITIONSVERTRAG
98,8 % FÜR DEN AUFBRUCH Mit überwältigender Mehrheit stimmt die SPD dem ausgehandelten Ampel-Koalitionsvertrag zu. Der designierte Kanzler Olaf Scholz unterstrich zuvor in seiner Rede auf dem digitalen SPD-Parteitag den verbindenden Fortschrittsanspruch der drei Parteien. „Aufbruch für Deutschland. Packen wir es an.“ Das nach vorn gerichtete Motto des digitalen SPD-Parteitags in hybrider Durchführung bestätigten die Delegierten mit

03.12.2021 10:57 CORONA-BESCHLÜSSE VON BUND UND LÄNDERN – „JETZT IST DIE ZEIT FÜR SOLIDARITÄT“
Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat die Bevölkerung in Deutschland auf eine „große nationale Anstrengung“ zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeschworen. Die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern im Überblick: „Es geht um eine große nationale Anstrengung, und es geht um Solidarität“, sagte Scholz am Donnerstag nach einer Schaltkonferenz mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und

02.12.2021 17:58 OLAF SCHOLZ BEI JOKO – KLAAS – „LASSEN SIE SICH IMPFEN!“
Auf ProSieben widmeten „Joko und Klaas“ ihre Sendezeit der Pandemie. In der Sendung richtete Olaf Scholz einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer. Das Netz ist bewegt von der Aktion des künftigen Kanzlers. Noch vor seiner Vereidigung hat der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer:innen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:702367
Heute:10
Online:1

Suchen