WebSozis Zitate

Antrag zur Errichtung einer Schranke bei der Rheinfähre

Veröffentlicht am 20.03.2019 in Fraktion

Situation an der Rheinfähre Leopoldshafen – Errichtung einer Schranke

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stober,

die Situation an der Rheinfähre in Leopoldshafen spitzt sich an Schönwettertagen immer mehr zu. Die Interessen der verschiedenen Nutzer stehen in großem Konflikt und gefährden teilweise die Sicherheit einzelner Personen.

Große Wohnmobile parken längere Zeit am Wasser im Bereich nach der Gaststätte Richtung Linkenheim und erschweren anderen Erholungssuchenden den Blick auf den Rhein, z.T. machen sie regelrecht „Besitzansprüche“ geltend.

Im gleichen Gebiet befindet sich eine Einstiegsstelle für Jetskifahrer, die ebenfalls mit mehren Autos und Versorgungshänger längere Zeit parken. Durch Fähre und Gaststätte herrscht zusätzlich reger Verkehr.

Die Funktion als Naherholungsgebiet für Familien mit Kindern, ältere Menschen und weitere Erholungssuchende für einige Stunden, aber nicht Tage, sollte gestärkt werden.

Wir bitten daher die Verwaltung dieses Thema intensiv anzugehen und die Eingriffs- und Regulierungsmöglichkeiten mit den einzelnen Behörden abzuklären und im Gemeinderat zu diskutieren. U

nsere Idee wäre eine Schranke nach der Gaststätte zu errichten, damit dieser Bereich nur für Fußgänger und Fahrradfahrer zugänglich ist.

Mit freundlichen Grüßen Jutta Zimmermann (für die SPD-Fraktion)

 

Downloads

EUROPA

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:702337
Heute:50
Online:1

Suchen